110/21 - Entwicklung der Therapeutenpersönlichkeit

Qualität ist mehr als Zufall

Die Entwicklung der Therapeutenpersönlichkeit ist kein Vorgang, der mit einer klassischen Berufsausbildung, einer Qualifizierungsmaßnahme, Weiter- oder Fortbildung im herkömmlichen Sinne verglichen werden kann.
Alle diejenigen, die in ihrem Werdegang an der Schwelle stehen, in das psychotherapeutische Arbeitsfeld zu gehen und ganz besonders diejenigen, die sich in der Ausbildung zur/zum PsychotherapeutIn befinden, benötigen Anhaltspunkte und Orientierung, was der Therapieberuf neben aller Technik erfordert, aber auch geben kann. Und auch erfahrene PsychotherapeutInnen befinden sich weiterhin in Entwicklungsprozessen. Dabei kann die Entwicklung der Therapeutenpersönlichkeit keinesfalls in einer stringenten Kaskade von abzuarbeitenden Schritten beschrieben werden. Vielmehr gilt es stets, einen Abgleich zwischen therapeutischer Tätigkeit und dem persönlichen Rollenverständnis im Auge zu behalten.

In diesem Workshop erhalten Sie Inspirationen, Denkanstöße und Guidelines sowie Einladungen zur Selbstreflexion und Selbsterfahrung. Neben geltenden Standards werden darüber hinaus insbesondere Anregungen für eine persönliche Zielfindung, Entwicklung und Reifung gegeben, die die Grundlage für ein achtsames, effizientes und erfolgreiches Arbeiten als Therapeut/in darstellen.

Themen und Inhalte

- Grundlagen und Rahmenbedingungen der Therapeutenentwicklung
- Einflussgrößen in der Psychotherapie
- Komplikationen und Gefahren
- Leitlinien, Hilfsmittel, Anregungen
- Gefährdungsanalyse und Arbeitsschutz

Hinweis

BLÄK/PTK Punkte werden beantragt!



Downloads :

Dateiname Größe
- Keine Datei hinzugefügt -