841/20 - 19. Fachtagung für Pflege in der Forensik

Die Fachtagung für Pflegende in der Forensik des deutschsprachigen Raums

Die forensische Psychiatrie ist wohl der sich am schnellsten entwickelnde Fachbereich in der Psychiatrie, die Pflege ist dabei eine maßgebliche Berufsgruppe. Noch vor wenigen Jahren im Wesentlichen mit „Wegsperren“ befasst, können sich die therapeutischen und pflegespezifischen Angebote durchaus sehen lassen. Die Erfolge sind dementsprechend.
Unsere Fachtagung trägt dieser Entwicklung Rechnung.
Eine große Vielfalt unterschiedlicher Themenangebote, präsentiert von renommierten Dozenten in drei unterschiedlichen Formaten, bringt innovative und ungewöhnliche Arbeitsansätze zur Diskussion. Davon ausgehend, dass Sicherheit am besten von hervorragenden Behandlungsangeboten geschaffen wird, liegt auch der Schwerpunkt der Tagung auf beständiger Überprüfung und Verbesserung der Fachkompetenz. Die Tagung soll anregen und neugierig machen auf neue Vorgehensweisen.
Um den nötigen Praxisbezug sicherzustellen, wird auf die Einbeziehung der Teilnehmenden besonders Wert gelegt. Aus mindestens drei Ländern des deutschen Sprachraums kommen Pflegende miteinander ins Gespräch, eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet sich dazu an. Die Kompetenzen der Teilnehmenden, ihre Ideen und gegenseitigen Anregungen werden im Austausch untereinander Teil des Tagungserfolgs. Das Prinzip „Von der Pflege für die Pflege“ sichert die enge Anbindung an die forensische Realität.

DIE UNTERKÜNFTE SIND BEREITS AUSGEBUCHT!!!

Hinweis

Die Unterbringung erfolgt in der Regel im Doppelzimmer, Einzelzimmer nur nach Verfügbarkeit.



Downloads :

Dateiname Größe
- Keine Datei hinzugefügt -