53/20 - ZeSaM-Workshop 2020

Auch im Maßregelvollzug spiegelt sich die Entwicklung der Gesellschaft wider, und es zeigt sich zunehmend Belegungsdruck durch PatientInnen mit Migrationshintergrund. Diese Veränderungen erfordern eine Überprüfung unserer bisherigen Unterbringungs- und Behandlungskonzepte.
Deswegen möchten wir uns im 14. ZeSaM-Workshop nach Themen wie Entlassungsvorbereitung, Nachsorge, Qualitätssicherung und Behandlungsstandards, Substitution und Reformüberlegungen zu § 64 StGB der Frage stellen, ob sich kulturelle Prägungen psychischer Störungen auch im forensischen Kontext zeigen und mögliche Antworten diskutieren.

Hinweis

BLÄK/PTK-Punkte werden beantragt!

Die Unterrichtseinheiten dieses Seminars können nach der Weiterbildungsordnung für die Ärzte in Bayern für den Erwerb der Zusatzbezeichnung „Psychotherapie“ angerechnet werden auf die geforderten 120 Stunden theoretische Weiterbildung.



Downloads :

Dateiname Größe
▸ Programm_53.pdf 479.3 KB