841/19 - 18. Fachtagung für Pflege in der Forensik

Die Fachtagung für Pflegende in der Forensik des deutschsprachigen Raums

Diese Fachtagung ist die zentrale Anlaufstelle für Pflegende in forensischen Einrichtungen des gesamten deutschsprachigen Raumes.
Sie ist Pflegenden vorbehalten und erfüllt deren Anforderungen, da sie sich ausschließlich an Fragen und Problemen orientiert, die von Pflegenden erhoben werden. Mit einem breiten Spektrum an Themen und Angeboten gelingt es, hohe Praxisorientierung mit pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen, therapeutischen, sozialen und sicherheitstechnischen Fragen miteinander zu verbinden. Daraus resultieren vielfältige und hilfreiche Denkansätze, die schnell in die praktische Arbeit einfließen können.
Aus mindestens drei Ländern des deutschen Sprachraums kommen Pflegende miteinander ins Gespräch zu grundsätzlichen Themen und Neuerungen aus Psychiatrie und Vollzug.
Die Bedeutung der Pflegenden im Maßregelvollzug ist erheblich, sind doch sie diejenigen, die durch eine besondere Nähe zu ihren Patienten Entwicklungen feststellen und fördern können, die anderen Berufsgruppen verborgen bleiben. Dies ist enorm hilfreich, aber auch von Problemen begleitet, die anderen Berufsgruppen nicht begegnen.
Die Tagung ist daher von der Pflege für die Pflege konzipiert und nimmt mit Vorträgen, Workshops und Konzeptbörsen darauf Bezug und liefert jedes Jahr erneut viele Anregungen zur täglichen Arbeit.

DIE UNTERKÜNFTE SIND BEREITS AUSGEBUCHT!!!

Hinweis

Die Unterbringung erfolgt in der Regel im Doppelzimmer, Einzelzimmer nur nach Verfügbarkeit.



Downloads :

Dateiname Größe
- Keine Datei hinzugefügt -