79/19 - Praxiswissen Psychopharmakotherapie

Obwohl für viele Krankheitsbilder "Behandlungsleitlinien" der Fachgesellschaft DGPPN bzw. selbst ernannter Expertengremien vorliegen, treten im Klinik- und Praxisalltag im Rahmen der Psychopharmakotherapie wie immer wieder Situationen auf, die mit schematisierten Behandlungsstandards allein nicht zu bewältigen sind, sondern eine differenzierte und fallbezogene Betrachtung und Entscheidung erfordern. Genau hier möchte dieser Kurs ansetzen.


Themen und Inhalte

- Schwangerschaft
- Aufklärungspflicht (On-Label/Off-Label)
- Fahreignung (unter Berücksichtigung der Begutachtungsleitlinien)
- Pharmakokinetik und Pharmakodynamik bei Polypharmazie
- Medikamenteninteraktionen
- Therapeutisches Drug-Monitoring und sinnvolle Anwendung
- Troubleshooting: Was tun bei ...
-- speziellen UAWs
-- Noncompliance
-- Nonresponse
-- Medikamenten-Umstellungen
-- unübersichtlicher Pharmaka-Kombinationen
- Aktuelle Trends und neue Entwicklungen bei therapeutischen Strategien und pharmakologischen Substanzen

Hinweis

Eigene Fallvorstellungen sind erwünscht.
Falls Sie zuvor Ihre Grundlagen erweitern oder auffrischen wollen, empfehlen wir Ihnen die Teilnahme am Kurs "Grundwissen Psychopharmakotherapie" (78/19).

BLÄK/PTK-Punkte werden beantragt!

Die Unterrichtseinheiten dieses Seminars können nach der Weiterbildungsordnung für die Ärzte in Bayern für den Erwerb der Zusatzbezeichnung „Psychotherapie“ angerechnet werden auf die geforderten 120 Stunden theoretische Weiterbildung.



Downloads :

Dateiname Größe
▸ Programm_79.pdf 170.6 KB