55/19 - ZeSaM-Workshop 2019

Mit der Gründung des zentralen Steuerungsgremiums im Maßregelvollzug (ZeSaM) im Jahr 2007 wollten die bayerischen Bezirke den Maßregelvollzug gemeinsam strategisch steuern. Die gemeinsame Steuerung dient der Optimierung des Maßregelvollzugs unter Beibehaltung oder Verbesserung der Therapie- und Sicherheitsstandards bei größtmöglicher Schonung der Ressourcen. Seit 2008 wird einmal jährlich der ZeSaM-Workshop unter der Leitung des Sprechers der Ärztlichen Leiter des Maßregelvollzugs und der Geschäftsstelle des Bayerischen Bezirketags angeboten. Das Ziel dieser Veranstaltung ist, Anregungen im Sinne einer Ideen- und Zukunftswerkstatt für den ZeSaM zu entwickeln. Mit dem jährlichen Schwerpunktthema werden hochaktuelle Themen aus dem Maßregelvollzug aufgegriffen.

Wir wollen im diesjährigen ZeSaM-Workshop neuere suchtmedizinische Erkenntnisse vorstellen. Nach Themen wie Entlassungsvorbereitung, Nachsorge, Qualitätssicherung und Behandlungsstandards, Substitution und Prävention sollen in der dreizehnten Zukunftswerkstatt umfassend die Möglichkeiten der Weiterentwicklung innerhalb der Unterbringung nach § 64 StGB, aber auch des § 64 StGB selbst diskutiert werden.

Themen und Inhalte

- Aktuelle Entwicklungen im Maßregelvollzug
- Neuere suchtmedizinische Erkenntnisse
- Entlassungsvorbereitung, Nachsorge, Qualitätssicherung im Maßregelvollzug

Hinweis

BLÄK/PTK-Punkte werden beantragt!



Downloads :

Dateiname Größe
▸ Programm_55.pdf 501.3 KB
ZeSaM_WS_Gute_Ideen.pdf 125.8 KB