431/19 - Ambulante Hilfe zur Pflege

Mit dem Bayerischen Teilhabegesetz I geht die Verantwortung für ambulante Hilfe zur Pflege von den örtlichen auf die überörtlichen Träger der Sozialhilfe über. Spätestens ab dem 01. Januar 2019 – nach Ablauf entsprechender Delegationsverordnungen – sind in Bayern dann ausschließlich die Bezirke für die Fallbearbeitung und die Gewährung der Hilfen zuständig.

Die Veranstaltung dient einem ersten Erfahrungsaustausch für die MitarbeiterInnen aus den verschiedenen Bezirken, die am Verfahren beteiligt sind. Darüber hinaus ist die Erweiterung bzw. Aktualisierung rechtlicher Kenntnisse Ziel des Workshops. Ferner soll im Rahmen des Schwerpunktthemas „Demenz-WGs“ neben fachlichen Aspekten der ambulanten Hilfe zur Pflege auch ein Grundverständnis für die Situation des Hilfesuchenden und dessen Angehörige vermittelt werden.

Aus Aktualitätsgründen kann es zu Änderungen bei den Einzelthemen kommen. Bitte beachten Sie das detaillierte Kursprogramm, das zeitnah auf der Homepage des Bildungswerks zur Verfügung gestellt wird.

Themen und Inhalte

- Sozialhilferechtliche Grundlagen und Normen der ambulanten Hilfe zur Pflege
- Ablauf des Verwaltungsverfahrens
- Bedarfsermittlung
- Ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz:
-- Entwicklung in Bayern
-- Rechtslage
-- Einblicke in die Praxis

Hinweis

Bitte aktuelle Gesetzestexte SGB mitbringen.



Downloads :

Dateiname Größe
- Keine Datei hinzugefügt -