36/19 - Trauma und Psychose

Psychiatrische Pflege aus einer anderen Perspektive

In den letzten Jahren hat vor allem die psychotraumatologische Forschung neue Ergebnisse im Zusammenhang zwischen Trauma und Psychose hervorgebracht.
Besonders die neurobiologische Forschung hat in dem Gebiet von Traumatisierungen wesentliche neue Erkenntnisse gebracht.
Im Seminar werden diese neuen Aspekte der Traumatisierung dargestellt und die Konsequenzen für eine andere psychiatrische Pflege an Fallbeispielen aufgezeigt.

Ziele
- Erkennen von Traumatisierungen hinter psychotischen Symptomen
- Erkennen der Überlebensstrategien
- Kennenlernen der Methoden der Ich-Stärkung von Menschen an Beispielen
Kennenlernen der Stärkung relevanter Bereiche des Gehirns, Oxytozinarbeit, Hippocampusarbeit

Themen und Inhalte

- Trauma und die Folgen
- Neurobiologie des Traumas
- Posttraumatische Belastungsreaktion
- Posttraumatische Belastungsstörung
- Überlebensstrategien bei Traumata
- Neuronale Plastizität bei Traumata
- Psychotische Verarbeitung von Traumatisierungen
- Ich-Stärkung durch psychiatrische Pflege



Downloads :

Dateiname Größe
- Keine Datei hinzugefügt -