101/18 - Körpersprache

"Der Körper ist der Handschuh der Seele"

Ein großer Teil unserer Kommunikation findet über den Körper statt. Das subjektive Erlebnis einer Gesprächssituation und die Emotionen, Gefühle und Einstellungen, die wir mit einer Information verbinden, artikulieren wir selten durch Worte - aber sie sind in unserem Körperverhalten durch bestimmte Signale erkennbar.

Um Körpersprache wirklich zu verstehen, ist es notwendig,
- mehrere Signale des Körpers wahrzunehmen,
- den Kontext, in dem ein Gespräch stattfindet, zu berücksichtigen,
- auf die verbale Ausdrucksform zu achten,
- evtl. kulturbedingte Unterschiede mit einzubeziehen.

Die Wahrnehmung und das Wissen um die Bedeutung von körpersprachlichen Signalen hilft uns, verbale Inhalte wirksamer und authentischer zu vermitteln, die Reaktionen der Gesprächspartnerin bzw. des Gesprächspartners besser zu verstehen und entsprechend zu handeln.

Seminarinhalte
- kurze Einführung in die Körpersprache
- Wahrnehmung
- Haltung im Sitzen, Stehen, Gehen, Liegen
- Gestik (Arme, Hände, Finger)
- Mimik
- Territorium
- Stimme
- Interpretation
- Kongruenz / Inkongruenz
- Kontrolle der Interpretation

Seminarmethoden
- Einzel-, Partner-, Kleingruppen- und Plenumsarbeit
- Theoretischer Input und Übungen
- Erfahrungsaustausch
- Literaturliste
- Reflexion

Seminarziel
Impulse und Anregungen zu erhalten, um sich für die Sprache des Körpers zu sensibilisieren, sich weiter damit zu beschäftigen und um letztlich zu einer besseren und positiveren verbalen und nonverbalen Kommunikation zu kommen.

Hinweis

Die Unterrichtseinheiten dieses Seminars können nach der Weiterbildungsordnung für die Ärzte in Bayern für den Erwerb der Zusatzbezeichnung „Psychotherapie“ angerechnet werden auf die geforderten 120 Stunden theoretische Weiterbildung.



Downloads :

Dateiname Größe
▸ Programm_101_neu.pdf 485.9 KB