60/18 - Praktische psychiatrische Pflege in der Tagesklinik

Es ist eine der großen Herausforderungen der psychiatrischen Pflege, dass die traditionellen stationären Settings zunehmend von teilstationären und ambulanten ersetzt werden.
Insbesondere im teilstationären Setting sind Pflegende gefragt, ihre pflegespezifischen Wirkungsweisen komprimiert ins Alltagsleben der Patienten einzufügen. Spiele sind dabei ein besonders hilfreiches Mittel.

Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.
Friedrich Schiller

Die pflegerische Gruppenlandschaft in der Psychiatrie ist breit gefächert. Spiele finden oft als Nebenbeschäftigung in den Pausen statt. Spiele können aber auch im Rahmen pflegerischer Gruppen in der Tagesklinik gezielt eingesetzt werden.
Was Spiele sozial, kognitiv, psychisch oder gruppendynamisch bewirken können, werden wir in diesem Kurs nicht nur besprechen, sondern auch praktisch eine Auswahl an Bewegungs-, Wahrnehmungs-, Brett- und Gesellschaftsspielen sowie psychosoziale Spiele kennenlernen.

Themen und Inhalte

- Das Coburger Modell – Praktische Psychiatrische Pflege in der therapeutischen Vielfalt
- Tageskliniken zwischen Anspruch und Wirklichkeit
- Die Besonderheiten der tagesklinischen Versorgung
- Passen unsere Lösungen zum Problem?
- Spiele und Übungen

Hinweis

Filmvorführung "Nebel im August" am 16.10.18



Downloads :

Dateiname Größe
- Keine Datei hinzugefügt -